SPD-Regionsfraktion begrüßt Einführung der GVH SparCard (Jugend Netzkarte)

 
 

„Unser Einsatz hat sich gelohnt“, stellt der verkehrspolitische Sprecher der SPD-Regionsfraktion, Frank Straßburger, mit Genugtuung fest.

 

„Nunmehr können sich ab Januar des nächsten Jahres Schülerinnen und Schüler bis einschließlich 22 Jahre im gesamten Regionsgebiet, d.h. in sämtlichen vier Zonen, für nur 15 Euro im Monat und ohne Zeitbeschränkung mit dem Öffentlichen Personen Nahverkehr (ÖPNV) bewegen“, ergänzt die SPD-Fraktionsvorsitzende Silke Gadlo.

„Junge Leute werden jetzt noch größere Chancen haben, regionsweit die Vorzüge des öffentlichen Personennahverkehrs kennen zu lernen und damit seiner Nutzung auch später aufgeschlossen gegenüber stehen. Außerdem ist diese Maßnahme eine wichtige Investition in den Klimaschutz“, so Frank Straßburger abschließend“.

Dazu ein Statement von Lisa van der Zanden und Adis Ahmetovic (Vorsitzende Unterbezirksvorstand JUSOS Region Hannover):

"Was als Forderung der Jusos begann, wird nun zu politischer Wirklichkeit. Die Jugend-NetzCard zeigt, dass das politische Engagement von jungen Menschen in einer Kommune das Leben für junge Menschen dort spürbar verbessern kann.", sagt die Juso-Vorsitzende Lisa van der Zanden sehr zufrieden.

Ihr Co-Vorsitzender beim SPD-Nachwuchs in der Region Hannover Adis Ahmetovic ergänzt: "Die Jugend-NetzCard macht längst Schule. Junge Menschen aus ganz Niedersachsen und zum Teil aus der gesamten Bundesrepublik sprechen uns auf dieses Projekt an. Wir setzen mit der Jugend-NetzCard neue Maßstäbe und bringen hoffentlich eine neue Entwicklung ins Rollen, die ÖPNV und Mobilität von jungen Menschen als eine der zentralen Gerechtigkeitsfragen unserer Gesellschaft behandelt und diesem Thema endlich mehr Aufmerksamkeit beschert."

Spd-juso-doppelspitze _adis Ahmetovic Und Lisa Van Der Zanden

Lisa van der Zanden und Adis Ahmetovic