Oberbürgermeister Stefan Schostok eröffnet Kommunalwahlkampf in Laatzen

Asch 2016 Weg
 

Gefährten seit 30 Jahren

 

So gut besucht wie seit langen Jahren nicht mehr war der Politische Aschermittwoch 2016 der Laatzener SPD:

150 Besucher hörten eine launige Rede des hannoverschen Oberbürgermeisters Stefan Schostok.

 

Lautete die Vorgabe des Veranstalters ursprünglich „So sieht die Landeshauptstadt ihre Nachbarin Laatzen“, so wandelte Schostok das Thema leicht ab. Seine Überschrift: "Laatzen - in Beziehung zur großen Schwester Hannover."

Zwei Zitate aus seiner Rede:

"Dafür ist die Stadt weit älter als Hannover. Laatzen gab es schon zur Römerzeit. Die haben jedenfalls Thermen mit lateinischen Namen hinterlassen. Besser Laatzium als Aqarium…"

"Wir haben ja auch vieles gemeinsam: Das Alter der Städte, wenn man die offiziellen Urkunden heranzieht, ist gar nicht so weit auseinander: Hannover 775 und Laatzen 757 Jahre. Da könnten wir fast zusammen feiern. Zweimal 7 und einmal 5, das merkt doch gar keiner, den kleinen Zahlendreher."

Anbei haben wir Links zu den Berichten in den verschiedenen Medien aufgelistet.

Leine-Nachrichten

LeineBlitz.de

Leine-on.de

 

Asch 2016 Schul

Selbst beim Essen Thema zwischen MdL Silke Lesemann und Luisa Oyen: die Schulsozialarbeit.

 

Asch 2016 Koordni

Laatzen ist letztlich Mittelpunkt des aktuellen Weltgeschehens: Stefan Schostok im Gespräch mit der Leiterin der Landesaufnahmebehörde Niedersachsen.

 

Asch 2016 Weg

Politische Weggefährten seit mehr als 30 Jahren treffen sich beim Aschermittwoch: Stefan Schostok mit Wolfgang Walther (rechts) und Karl-Peter Hellemann.

Hier ist die komplette Rede als Video u. a. mit einer gewagten Theorie zum Jahrhundertkonflikt zwischen Braunschweig und Hannover zu finden.

Video 1 - Begrüßung

Video 2 - Historie

Video 3 - Messestadt Laatzen

Video 4 - Miersch, Jagau usw.

Video 5 - Bürgermeister Köhne

Video 6 - Dankeschön

Alle Besucher waren sich einig:  Die Laatzener SPD ist erfolgreich gestartet in das Wahljahr.

Gastredner Stefan Schostok: „Vielen Dank für den schönen Abend und das tolle Treffen mit den Mitgliedern!“

 
    Bürgergesellschaft     Parteileben
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.