Zum Inhalt springen
  • Seniorentreffs erhalten
  • weiterhin keine Nutzungsgebühren der Sportstätten für Vereine
  • Kooperationen von Vereinen und Schulen
  • Kooperationen der Vereine untereinander fördern
  • Netzwerk für Flüchtlinge unterstützen
  • Kultur stärken
  • Gleichstellung durchsetzen
  • Diskriminierung abbauen

Für den gesellschaftlichen Zusammenhalt und die Teilhabe am Leben in Laatzen verbessern und erweitern wir die Angebote:

Die vorhandenen Treffpunkte für Seniorinnen und Senioren werden erhalten.

Für die Sportvereine stehen selbstverständlich die bestmöglichen Trainingsmöglichkeiten weiterhin kostenlos zur Verfügung. Wir wollen Menschen unterstützen, die sich in einem freiwilligen Sozialen Jahr, einem freiwilligen Ökologischen Jahr oder im Bundesfreiwilligendienst engagieren.

Damit verfolgen wir das Ziel, dass Schulen, Vereine, Verbände, Einrichtungen und Kirchen gemeinsame Aktivitäten organisieren und dadurch die Freizeitmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche verbessern.

Außerdem werden wir die Vernetzung und den Austausch junger Menschen mit Bildungsinstitutionen unserer Partnerstädte auf- und ausbauen.

Wir fördern weiterhin das Netzwerk für Flüchtlinge in Laatzen, denn zur Willkommenskultur gehören verschiedene Beratungsangebote sowie Sprachkurse und die Unterstützung der Ehrenamtlichen, welche die Flüchtlinge und Neuankömmlinge bei ihrem Start in ihr neues Leben begleiten.

Wir wollen ein städtisches Förderprogramm für ehrenamtliches Engagement umsetzen.

Im Rahmen der Kulturförderung schaffen wir eine gemeinsame Plattform für Kulturschaffende zum Austausch und zur Entwicklung gemeinsamer Projekte. Jeder Stadtteil soll einen zentralen Ort für das gesellschaftliche Miteinander erhalten. Diese Orte werden künftig für kulturelle Veranstaltungen, Dorfgemeinschaftsaktivitäten, Feste, etc. zur Verfügung gestellt und ausgestattet.

Download Format Größe
Gesellschaft Soziales Kultur und Sport PDF 28,1 KB