Zum Inhalt springen
SPD Laatzen Foto: SPD Laatzen

26. August 2020: Der Ortsrat Laatzen tagt.

Inhaltlicher Schwerpunkt der Sitzung des Laatzener Ortsrats ist die Ergänzung der Ziele des Städtebauförderungsprojekts "Laatzen-Mitte wird top!“.
Das Integrierte Handlungskonzept für die Sanierungsmaßnahme „Laatzen-Mitte wird top!“ wird ergänzt um das Kapitel „Maßnahmen des Klimaschutzes, zur Anpassung an den Klimawandel und zur Verbesserung der grünen Infrastruktur“.

Hierzu passt der von der Gruppe SPD-Grüne-Linke-Faull-Scheibe vorgelegte Vorschlag für eine Umgestaltung des Kreisels in der Gutenbergstraße.

Für die Gestaltung und Aufstellung von Informationstafeln am Ehrenmal in Alt-Laatzen wird über einen Vorschlag beraten, der sowohl die Opfer benennt als auch das Ehrenmal historisch einordnet. Aktuell gibt es einen weiteren Gestaltungsvorschlag.

Die Fachteams der Stadtverwaltung Laatzen haben einen Entwurf für ein Freiraumkonzept vorgelegt. Hierzu wurden zahlreiche Inhalte eingebracht. Es wurde ein Leitbild entwickelt sowie bereits einzelne Maßnahmenbausteine erarbeitet. Das Konzept behandelt insbesondere die Themen Erholung, Biotopverbund und Klimaschutzflächen. Aufgrund der besonderen Rahmenbedingungen wird die Beratung gerade auch mit einer intensiven Bürgerbeteiligung auf Ende des Jahres verschoben.

Zu Beginn der Sitzung werden als Nachfolger für die ausgeschiedenen Ortsratsmitglieder Ruth Rangwich (SPD) und Britt Wischhusen (Grüne) die Nachrücker Karl Krüger (Grüne) und Harald Zietz (SPD) verpflichtet. Der Ortsrat besteht nun aus immerhin noch zwei weiblichen und 15 männlichen Mitgliedern.

Die öffentliche Sitzung beginnt am Dienstag, 1. September um 18 Uhr im Forum des Erich Kästner-Schulzentrums.

Die detaillierte Tagesordnung ist hier nachzulesen.

SPD Laatzen Foto: SPD Laatzen

Vorherige Meldung: Kampagne der SPD Niedersachsen zum Natur- und Artenschutz

Nächste Meldung: SPD überrascht Erstklässler in Gleidingen und Rethen

Alle Meldungen