Zum Inhalt springen

22. September 2014: SPD bei TTIP gegen die Absenkung von Sozial-, Arbeits- und Verbraucherschutzstandards

Die SPD kämpft bei TTIP entschieden gegen die Absenkungen von Sozial-, Arbeits- und Verbraucherschutzstandards.

Intensiv hat der Konvent der SPD am Wochenende über das Vorgehen beim internationalen Freihandelsabkommen TTIP diskutiert.

Mit großer Mehrheit hat sich der Konvent den Anforderungen an die Verhandlungen angeschlossen, die Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel und der Deutsche Gewerkschaftsbund gemeinsam formuliert hatten.

Damit ist klar: Die SPD setzt sich entschieden gegen die Absenkungen von Sozial-, Arbeits- und Verbraucherschutzstandards ein, – Schiedsgerichte, die nationale Gesetzgebung unterlaufen können, darf es nicht geben.

Die Einzelheiten werden in der SPD weiter diskutiert – unter anderem auf einem großen Hearing im Februar.

Weitere Informationen

Vorherige Meldung: SPD Laatzen: Breite Debatte über TTIP nimmt Fahrt auf

Nächste Meldung: Laatzens SPD schaut auf die Wahl 2016 – Führungswechsel im Vorstand

Alle Meldungen