Zum Inhalt springen
Tag Der Ehrenamtlichen Laatzen 26 09 2015

28. September 2015: Tag der Ehrenamtlichen in Hildesheim: Dr. Silke Lesemann gratulierte Laatzenern, die vom Land Niedersachsen ausgezeichnet wurden

Laatzen. Ministerpräsident Stephan Weil und mehrere Minister der rot-grünen Landesregierung haben am Wochenende (Sonnabend) 68 engagierte Niedersachsen beim Tag der Ehrenamtlichen in Hildesheim gewürdigt. Unter ihnen waren mit Petra Hermann und Siegfried Arndt zwei Laatzener. Dr. Silke Leseman, die für Laatzen zuständige SPD-Landtagsabgeordnete, hat ebenfalls an den Feierlichkeiten teilgenommen, um den Geehrten vor Ort gratulieren zu können.

Außerdem freute sie sich als Vorsitzende der AWO-Region Hannover darüber, dass beide für ihre Tätigkeiten in der AWO geehrt wurden. Lesemann lobte den unermüdlichen Einsatz der Ausgezeichneten, die uneigennützig sehr viel ihrer Freizeit für das Gemeinwohl aufbrächten. „Ehrenamt bedeutet Eigeninitiative, gelebte Solidarität und die Übernahme von Verantwortung– das leben die Geehrten in beeindruckender Weise“, sagte Lesemann.

Ministerpräsident Stephan Weil überreichte eine Urkunde an Siegfried Arndt und skizzierte seine Tätigkeiten. Arndt ist seit 1992 Mitglied der Arbeiterwohlfahrt (AWO) und seitdem ununterbrochen im Vorstand als Kassierer oder stellvertretender Vorsitzender des Ortsvereins Rethen-Koldingen-Reden aktiv. Über die AWO hinaus hält Arndt Kontakt zu anderen Organisationen und Vereinen. „Die Mitglieder honorieren immer wieder Ihren unermüdlichen Einsatz für die Interessen aller Mitglieder“, lobte der Ministerpräsident. Für die AWO ist der Laatzener auch im Kuratorium des Familienzentrums Rethen tätig und hat den Seniorentreff in der Fliederstraße mit gemanagt. Ein weiterer Schwerpunkt seiner ehrenamtlichen Tätigkeit war die kommunalpolitische Arbeit – in verschiedenen Arbeitsgemeinschaften und Beiräten und auch im Seniorenbeirat der Stadt Laatzen.

Niedersachsens Sozialministerin Cornelia Rundt übernahm die Würdigung von Petra Herrmann. Die Laatzenerin ist seit 1983 Mitglied der AWO Laatzen-Mitte/Grasdorf und hat sich in den verschiedensten Bereichen engagiert: Zehn Jahre betreute sie Kinder und begleitete Kinderfreizeiten, danach gestaltete sie Gruppentreffen für ältere Menschen mit. Außerdem hat sich Herrmann seit Anfang der 1990er Jahre im Deutschen Roten Kreuz in Laatzen-Mitte engagiert und sei dort immer eine verlässliche Helferin bei den zahlreichen Blutspendeterminen, lobte Rundt. Seit 2007 leitete Herrmann die Tagesstätte Laatzen-Mitte und koordinierte dort elf Gruppen - auch im neuen Treffpunkt im Stadthaus Laatzen habe die Laatzenerin wieder für ein Gemeinschaftsgefühl gesorgt. „Man kann Sie insgesamt als ‚gute Seele der AWO‘ bezeichnen mit Ihrem unermüdlichen ehrenamtlichen Einsatz“, sagte Rundt.

Vorherige Meldung: Bernd Lange: Schritte in die richtige Richtung

Nächste Meldung: Matthias Miersch im Amt als Umweltpolitischer Sprecher erneut bestätigt

Alle Meldungen